• Telefonseelsorge: 0800 111 0 111

Stillkissen Kaufberatung: Das beste Stillkissen

1 Dez, 2021

Stillkissen Kaufberatung: Das beste Stillkissen

Wir hatten insgesamt drei Kissen im Haus, auf denen unser Kind gestillt wurde. Das Julius Zöllner Stillkissen, das in etwa aussieht wie ein zusammen gequetschter Ring Fleischwurst hatten wir geschenkt bekommen und das Theraline Kissen namens Plüschmond. Dieses schaut sehr hübsch aus, wie ein Halbmond (Bild siehe unten). Dazu gab es noch ein Seitenschläfer Kissen, auf dem das Kind im Bett ebenfalls öfters mal gestillt wurde.

In diesem Artikel möchte ich euch unsere Erfahrungen mit den verschiedenen Arten von Stillkissen mit auf den Weg geben und die Frage beantworten, welches Stillkissen uns letzten Endes am Besten gefallen hat.

PS. Wenn Ihr eines der Stillkissen kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Mein Erfahrungsbericht über Stillkissen hier ist aber komplett unbeeinflusst von einer möglichen Provision. Ich erzähle euch einfach nur welche Erfahrung wir mit dem jeweiligen Kissen gemacht haben.

Die Unterschiede bei den Stillkissen

Stillen im Liegen

Das große Seitenschläferkissen eignet sich nur bedingt zum Stillen. Im Bett kann man aus dem großen langen Lulatsch durch zusammenklappen eine gute Liegemulde für das Baby bauen, allerdings liegt es darauf beim seitlich stillen schon wieder zu hoch für die untere Brust. Nur mit der nach oben zeigenden Brust klappt es gut mit dem seitlich stillen auf einem Seitenschläferkissen. Man muss also zwischendurch wechseln.

Das Kissen von Julius Zöllner ist etwas niedriger, trägt also weniger stark auf. Die Form entspricht auch von sich aus eher einem V bzw. U. Dadurch kann man das Kind schon ganz gut betten. Die Höhe lässt sich dank Mikroperlenfüllung anpassen, es bietet also eine mehr oder minder variable Höhe zum seitlich stillen. So muss sich die Frau nicht zwingend immer selbst wenden, damit das Kind gut an die obere bzw. untere Brust kann.

Am Besten im Bett stillen, ging mit dem Theraline Kissen, da es weniger prall gefüllt ist wie das Julius Zöllner Kissen. Auch beim Theraline kann man die Liegehöhe durch einfaches hin und her schieben varieren. So kann man das Theraline Kissen aufplustern, dann liegt das Baby an der oberen Brust oder man lockert das Kissen auf und schon kann das Kind an gleicher Stelle die untere Brust leer trinken.

Stillen im Sitzen

Das normale Seitenschläferkissen ist, da man es nur schwer zusammenfalten kann, mit seinen fast 1,60m viel zu sperrig um damit außerhalb vom Bett etwas beim Stillen anfangen zu können. Es ploppt meistens von alleine wieder auf. Daher einfach ungeeignet für diese Disziplin.

So sieht unser Stillkissen von Julius Zöllner aus. Es ist riesig – mit 1,8m Länge super zum Stillen im Bett – im Sitzen ist das Theraline besser. Erhältlich ist es bei Amazon (Klick aufs Bild), jedoch deutlich teurer als das Theraline Gegenstück.

Auch die Julius Zöllner Kissen sind sehr groß dafür aber deutlich anschmiegsamer. Es glänzt vor allem beim auf die Beine legen, da es viel an Höhe ausgleicht. Wenn es einem gefällt, dass man vom Kissen quasi mit zugedeckt wird ist das sicher ein Vorteil. Unseres von Zöllner war 180cm lang und war damit gefühlt einfach zu groß zum im Sitzen stillen. Man kann es zwar zusammenklappen und z.B. auf der Couch über die Beine legen, mit 80cm in der Breite nimmt es dann aber auch gleich zwei Sitzplätze in Beschlag. Ansonsten schmiegt es sich gut dem Arm bzw. dem Bauch der Mutter an. Es hält dann an Ort und Stelle und man kann das Kind gut und sicher darauf legen. Aufgrund der Größe fühlt sich aber bei einer zierlichen Frau einfach nicht so gut an wie beim Theraline Kissen.

Das Plüschmond Kissen (Bild siehe unten) konnte für uns auch bei dieser Disziplin am Besten abschneiden. Es ist von der Größe her genau richtig und passt sich wunderbar sowohl den Konturen der Mutter als auch denen des Babys an und ermöglicht so das Stillen in fast jeder erdenklichen Position. Wenn man es in leicht nach hinten geneigter Sitzposition auf den Bauch legt, kann das Kind prima an die Brust und es ist auch perfekt als Unterlage geeignet, wenn man das Kind beim Stillen in den Armen halten möchte.

Fazit – Das beste Stillkissen nach meiner Erfahrung

So sieht das Theraline Kissen aus. Eine größere Ansicht gibt es bei Amazon (Klick aufs Bild). Ich liebe es einfach 🙂

Wenn es nach mir ginge, bräuchte es nur ein einziges Stillkissen auf dem Markt. Und zwar rede ich vom Theraline Plüschmond. Es hat uns nicht nur die ganze Schwangerschaft begleitet und in jeder Position eine gute Figur beim Stillen gemacht – Es ist vielmehr auch heute noch immer täglich im Einsatz.

Etliche Personen haben es mittlerweile als Kopfkissen benutzt und jede war davon begeistert. Dazu gibt es noch etliche weitere Verwendungszwecke bzw. Funktionen die dieses Kissen erfüllen kann (siehe unten)

Was es so besonders macht? Ganz klar, da ist zum einen die schöne Optik in Form eines Halbmondes, mit der es auch auf der Couch gut aussieht und natürlich allem voran, die besondere Füllung mit kleinen weichen Perlen. Die Form des Bezugs ist dabei nicht ganz so entscheidend, denn durch die flexible Füllung mit weichen Mikroperlen kann man das Kissen in jede beliebige Form bringen. Und die behält es dann auch bei.

Wer es nicht ausprobiert hat, kann sich das vermutlich gar nicht richtig vorstellen. Es ist einfach 10x so geil wie ein Memory Foam Kissen. 100x geiler als ein Daunenkissen. 1000x besser als reiner Schaumstoff.

Wie macht sich das Theraline Kissen beim Stillen

Dadurch, dass sich das Kissen so gut anpasst bzw. formen lässt, kann man dem Kind eine wunderbare Mulde formen in der es in egal welcher Körperhaltung sicher liegen kann.

Im Gegensatz zu anderen Stillkissen, die meist aus Schaumstoff bestehen und zwar weich aber in Ihrer Formgebung nicht so anpassungsfähig sind, gleicht sich der Plüschmond einfach an jede Form an und schmiegt sich um einen.

Außerdem ploppt es nicht auf wenn man das Baby herunter nimmt, wie es z.B. bei dem Seitenschläferkissen der Fall sein kann.

Wir empfanden den Theraline Plüschmond als das mit Abstand beste Kissen fürs Stillen. Meine damalige Partnerin hat es damals geliebt und täglich beim Stillen benutzt.

Weitere Verwendungszwecke des Stillkissens:

Dazu ist das Theraline Kissen multifunktional. Es ist einfach mehr als nur ein Stillkissen. Es ist gleichzeitig noch ein Nackenkissen und ein bequemes vollwertiges Kopfkissen.

Man kann es auch als Bauchstützkissen verwenden. Auch als „Zwischen die Beine Kissen“ ist es geeignet um die Beine beim Schlafen etwas voneinander abzuheben. Es soll sich auch wunderbar beim Liebesspiel machen als Stütze und Unterlage. Aber soviel Liebesspiel wird es nach der Geburt erstmal nicht geben, darauf gebe ich den kommenden Eltern mein Wort 😉

Vom Schweinkram abgesehen, ist es zudem auch beim Lesen wunderbar, da man durch „herumrütteln“ die Liegehöhe varieren kann. Auf dem Kissen kann ich ermüdungsfrei stundenlang lesen.

Das Beste kommt aber zum Schluss:

Es ist auch noch relativ günstig! Aktuell bekommt man es für um die 20 Euro bei Amazon (Stand 01.12.2021). Damit ist es also auch noch ein sehr preiswertes Stillkissen.

Wie ihr lesen könnt, bin ich wirklich begeistert von diesem Kissen. Es vereint einfach so viele tolle Vorzüge – Das bietet kein anderes Stillkissen.

Deine Meinung?

Du hast eine Frage oder bereits eigene Erfahrungen mit Stillkissen gemacht? Dann teil Sie bitte mit mir und den anderen Lesern. Seid ihr auch so begeistert vom Theraline Kissen? Welches ist euer Favorit - Ab in die Kommentare damit 🙂

Der einzige Nachteil: Es macht minimalste Geräusche wenn man das Kissen bewegt. Damit meine ich aber wirklich minimalste – Knirschen wäre schon viel zu hart ausgedrückt. Es ist mehr wie ein ganz leises aneinander reiben. Schwer zu beschreiben, knistern trifft es auch nicht richtig. Auf jeden Fall hört man nichts mehr sobald man still liegt und selbst beim bewegen ist das Geräusch so minimal.

Keine Ahnung warum ich es überhaupt erwähne – Es stört mich überhaupt nicht und warscheinlich wollte ich einfach auch nur eine negative Sache an dem Kissen hervorheben. Ebenfalls Kritik üben mag man an der Waschbeständigkeit. Denn man darf es nicht einfach in die Waschmaschine packen. Um es zu waschen sollte man das Kissen in ein Kopfkissenbezug oder einen Wäschesack stecken und erst dann in die Waschmaschine. Ansonsten kann nämlich der feine und weiche Bezug Schaden nehmen. Das ist aber für mich kein Manko, sondern einfach nur ein Punkt den man beim Waschen des Theraline Plüschmondes beachten muss.

Es gibt sonst nämlich nichts auszusetzen. Selbst nach mehr als 5 Jahren (Das Kissen gab es schon vor dem Baby im Haushalt) sieht das Theraline Kissen aus wie neu. Kein Materialabrieb, nichts.

Es ist… Einfach perfekt *seufz* Ich liebe es!

Danke an die tolle Frau (Mona ) ♥, die es mir geschenkt hat. Ich habe dich nie vergessen und noch heute hast Du einen Platz in meinem Herzen sicher. Ich hoffe wir hören / sehen uns irgendwann unter erfreulichen Umständen wieder 🙂

Die Hauptvorteile vom Theraline Kissen sind:

  • Es passt sich an jede Form, jeden Untergrund an
  • Es ist viel günstiger als andere Stillkissen
  • Es ist viel bequemer und ist auch ein Klasse Kopfkissen
  • Gibt es in schönen Farben: Bernstein, Eisblau, Dunkelblau, Pappel-Grün, Taupe oder schlicht in Weiss, Grau oder Schwarz.

Ganz egal wo man das Kissen hinlegt und was man darauf legt, ob Baby, Arm oder Kopf – Das Kissen passt sich dank der Füllung mit weichen Kügelchen an alles an und schmiegt sich sanft um einen herum. Dabei ist es ziemlich Atmungsaktiv, selbst wenn ich mit Nase oder Mund nach unten auf dem Kissen liege, bekomme ich noch Luft.

I love it!

Meine Meinung zum Thema Stillkissen ist vollkommen unbeeinflusst. Wenn ihr eins der beiden von Zöller oder Theraline über einen meiner Links bestellt, bekomme ich in beiden Fällen eine Provision. Für das von Zöllner würde ich sogar eine höhere bekommen aber das Theraline Kissen hat uns insgesamt einfach besser gefallen.
Euer Daddy
Rakkers.org

Verzeichnis der Stillkissen Hersteller

Emma Noah
Julius Zöllner
Ullenboom
Theraline
Boppy
Klenerkissen

1 Person hat sich getraut Ihre Meinung zu hinterlassen

  1. Deine Kaufberatung ist die Beste im ganzen Netz! Du bzw. Ihr habt euch wirklich Gedanken gemacht auf was es bei einem Stillkissen ankommt. Vor allem die Vergleiche bezüglich den Stillpositionen fand ich sehr wichtig. Darüber hatte ich mir vorher noch keine Gedanken gemacht und hätte wohl einfach irgendein Stillkissen gekauft und mich später darüber geärgert wieso es in der Position XY nicht gut funktioniert.

    Dank Dir habe ich jetzt zwei Stillkissen und sowohl ich als auch unser kleiner Jonathan sind sehr zufrieden mit der Auswahl. Das große Julius Zöller Kissen liegt bei uns auf der Couch und kommt beim Stillen im sitzen zum Einsatz (bzw. wird auch als Rückenstütze zum Anlehnen genutzt) und das Theraline Kissen bei allen anderen Gelegenheiten und dem Stillen im Bett.

    Danke!

Antworte auf Annika Antwort abbrechen

*

Wenn Dein Name kein Keywort ist kriegst Du einen Link!

* Pflichtfeld