• Telefonseelsorge: 0800 111 0 111

Top-Elternblogs.de – was ist bloss geschehen?

4 Mai, 2019

Top-Elternblogs.de – was ist bloss geschehen?

Auf der Suche nach einem Blogverzeichnis für Elternblogs bin ich auf mehreren Blogs neben Brigitte Moms auch mehrfach auf die Erwähnung von Top Elternblogs gestoßen. Leider ist die Seite nicht mehr das, was Sie einmal war.

Schnellspanner:
1. Was ist passiert
2. Eure Meinung dazu?
3. Alternative Blogverzeichnisse

Eine Google Suche nach dem Begriff machte mich gleich stutzig. Das Snippet (gekürzter Auszug des Inhalts, dargestellt im Google Suchergebnis) zeigte auf einmal die Themen Hausbau, Immobilien und Finanzierung an. Hochumkämpfte Begriffe im Google Ranking bei denen viel Geld fließt.

Merkwürdig dachte ich mir. Auch beim Klick auf die Seite offenbarte sich mir keine Linkliste für Elternblogs. Hier war kein Verzeichnis für Mama und Papa Blogger mehr erreichbar. Stattdessen ging es um geldschwangere Themen wie Hausfinanzierung und Baukredit.

Traurig – Das Blogverzeichnis gibt es nicht mehr. Viele Blogger und Bloggerinnen waren dort eingetragen und haben die Domain mit Ihren Backlinks unterstützt.

Stattdessen sind auf der Seite nunmehr fünf Google Werbeanzeigen zu sehen, welche bei jedem Klick Euros ausspucken.

Das fände ich an sich nicht schlimm, wenn es denn das Blogverzeichnis noch gäbe, mit welchem es die Domain geschafft hat über 58.000 Backlinks anzuhäufen.

Damit steht die Seite nun in den Augen der Suchmaschinen sehr gut da, das Geld dürfte fliessen doch all die Blogger und Bloggerinnen die dort einmal eingetragen waren und die Seite zu dem gemacht haben, was Sie heute ist…

Die gucken alle ins Leere! Von deren Blogs weisen immer noch tausende Links zu dem Elternblog Verzeichnis nur bekommen Sie nichts mehr zurück. Keine Leser, nicht mal mehr einen Backlink.

Ich hoffe dieser Artikel ist Anlass für die Betreiberin einmal darüber nachzudenken, was Sie Ihren treuen Bloggerinnen und Bloggern damit angetan hat.

Auch wenn das ganze sicher nicht in böser Absicht geschehen sein mag, so ist es meiner Meinung nach doch ein Verrat an der Bloggerszene. Einen so gut angenommenen und supporteten Service einzustellen und daraus eine Werbeseite zu machen finde ich absolut unschön.

Eine derart gut verlinkte Domain ist sicher reizvoll für manchen Werbetreibenden, ich hingegen hätte jedoch warscheinlich lieber ganz neu angefangen als unter der Adresse Top-Elternblogs.de über Hausbau und Kredite zu schreiben.

Meine Meinung

Die Betreiberin hätte wenigstens das komplette Blogverzeichnis online lassen können, auch wenn Sie jetzt über andere Themen schreiben möchte. Das hätte ich ethisch vertretbar gefunden.

Die einzelnen Einträge sind zwar über Ihren Direktlink (den man nach der Anmeldung erhalten hat) noch abrufbar, allerdings ist das Blogverzeichnis nicht mehr von der Startseite bzw. Domain verlinkt. Die Direktlinks hat auch kaum ein Blog verlinkt, vielmehr führen fast alle Backlinks auf die Hauptdomain Top-Elternblogs.de

Die Unterseiten der einzelnen Blogeinträge dürften damit kaum mehr Gewicht bei der Bewertung von Suchmaschinen haben, geschweige denn können Sie von Besuchern gefunden werden. Der Nutzen von Top-Elternblogs.de ist damit m.E. hinfällig. Schade, denn Blogverzeichnisse sind nützlich für die Blogwelt!

Wie seht ihr das?

Vielleicht ist mein Artikel ja Anstoß genug damit das alte Blogverzeichnis wieder seinen Weg online findet. Es würde mich freuen!

Alternative Blogverzeichnisse für Mamas und Papas

Bis dahin gibt es zum Glück noch andere Eintragungsmöglichkeiten für Familienblogs. Um die entstandene Lücke zu füllen habe ich kurzerhand einfach selbst ein neues Blogverzeichnis gestartet. Ihr dürft euch natürlich kostenlos in das gerade von mir frisch eröffnete Blogverzeichnis @ Rakkers eintragen.

Wenn ihr euren Blog bekannter machen wollt, empfehle ich euch die Eintragung in alle der nachfolgend genannten Blogverzeichnisse für Eltern:

Bitte sag mir auch Deine Meinung!

*

Wenn Dein Name kein Keywort ist kriegst Du einen Link!

* Pflichtfeld